Bibelgeschichten für Kinder unter drei Jahren

Kinderbibelgeschichten für die Jüngsten

Mit dem Kamishibai können wir Kindern Bibelgeschichten nahebringen, doch ab welchem Alter können Kinder die Geschichten überhaupt verstehen? Ideal ist es, wenn die Texte sehr vereinfacht  den Kern einer Bibelgeschichte darstellen. "Elementarisierung" heißt dabei das Zauberwort. Doch das ist gar nicht so einfach.

Die U3-Bibelgeschichten von Viola Fromme-Seifert zeigen, wie es gut gehen kann: Ihre Erzähltexte zu grundlegenden Bibelgeschichten knüpfen bei dem an, was die Kinder schon verstehen können, und schlagen damit den Bogen zu den alten Erzählungen. Als Quintessenz dessen, was auch sehr junge Kinder sehr gut von Gott verstehen können, steht deshalb über den "Ersten Geschichten von Gott" die Überschrift: "Das hat Gott gemacht" – die Welt und die Menschen erschaffen, Noah gerettet, Abraham und Sara Kinder geschenkt, David groß gemacht ... Und entsprechend steht über den Jesus-Geschichten aus dem Neuen Testament: "Das alles hat Jesus gemacht" - .... Licht in die Welt gebracht, alle satt gemacht, von Gott erzählt, den Blinden geheilt, Kinder gesegnet ...

Dabei "fehlt" nur scheinbar Wichtiges an der Geschichte: Es ist weder nötig noch sinnvoll, dass Krippenkinder von altbekannten überlieferten Geschichten (Märchen oder eben Bibelgeschichten) die vollständige Version erzählt bekommen. Ganz im Gegenteil: So wie die Kinder wachsen, können auch die Geschichten wachsen und die Kinder in die alten überlieferten Geschichten "hineinwachsen".

Dass die kurzen Texte gereimt sind, unterstützt dabei Erzählende und Zuhörende. Viola Fromme-Seifert schreibt dazu: "Der Reim macht Spaß und schwingt im Körper mit. Auf diese Weise wird sich das Gesehene und Gehörte intensiver einprägen."

 
 

Und die Bilder?

Das Bild ist der erste Schritt beim bildgestützen Erzählen. Schon hier muss alles genau auf das Publikum zugeschnitten sein. Für Kinder, die jünger als drei Jahre sind, muss ein Bild zusätzlich wichtige Kriterien erfüllen: Die Formen müssen klar konturiert sein, zu viele Farben und Formen verwirren jüngere Kinder eher und natürlich muss genau darauf geachtet werden, dass nicht zu viel abgebildet wird, was den Kindern fremd ist. So kommt es, dass ein für junge Kinder gut geeignetes Bild zur Schöpfungsgeschichte keine exotischen Paradiesszenen abbildet, sondern eher einen heimischen Wald mit bekannten Waldtieren. Oder die Geschichte von der Erschaffung der Menschen: Hier sehen wir nicht die klassischen Personen Adam und Eva, halb nackt vor dem Baum der Erkenntnis, sondern eine Familie.

Die Illustratorin Sonja Häusl-Vad erzählt, wie sie die Entstehung der Bibelgeschichten-Bilder erlebt hat:

Ich habe schon immer sehr gern Bibelgeschichten illustriert. Obwohl die Szenen schon viele Male gezeichnet wurden – für jeden Illustrator ist es eine schöne Herausforderung, die Geschichten auf die eigene Art und Weise zu gestalten.
Vor jedem Projekt mache ich Recherchen und sammle Bilder, die mir beim Zeichnen helfen. Auch wenn ich weiß, wie eine Giraffe aussieht, ist es doch etwas anderes sie zu zeichnen. Ich habe zu Hause eine Sammlung von Enzyklopädien und Sachbüchern, in denen ich nachschlagen kann. Meistens zeichne ich mein Objekt zuerst so, wie es in der Wirklichkeit aussieht. Ich zeichne zum Beispiel die Giraffe und achte dabei auf die Details: Wo liegen die Ohren und die Hörne genau auf dem Kopf, wie sieht eine Nase bei der Giraffe aus und aus welchen Formen bestehen die Flecken auf dem weichen Fell … Meine Hand besitzt eine Art Gedächtnis. Sie speichert das alles und erinnert sich an die Details, wenn ich später eine Kinderzeichnung mache. Bei einer Kinderzeichnung vereinfache ich die Giraffe, vielleicht lasse ich einiges aus. Es muss aber auf den ersten Blick klar sein: das ist eine Giraffe. Ich füge den Bildern gern ein paar lustige Details hinzu, wie zum Beispiel einen Elefanten, der versucht, der Giraffe die saftigen Blätter zu stibitzen. So hoffe ich sehr, dass alle Kinder mit meinen Bildern viel Spaß haben ...

 

Um auch den größeren Kindern Spaß an den Bildern aus den U3-Kamishibai-Bibelkartensets zu ermöglichen, haben wir ein Ausmalbild von der Illustratorin zeichnen lassen.

JETZT DOWNLOADEN

  • Produkt

    Meine ersten Geschichten von Gott. Die U3-Bibel im Kamishibai. Kamishibai Bildkartenset.

    Elf Geschichten aus dem Alten Testament unter dem Leitgedanken "Das hat Gott gemacht" als Erzählbilder für das Kamishibai mit Kindern unter 3 Jahren.

    16,00 €
  • Produkt

    Meine ersten Geschichten von Jesus. Die U3-Bibel im Kamishibai. Kamishibai Bildkartenset.

    Zwölf Geschichten aus dem Neuen Testament unter dem Leitgedanken "Das hat Jesus gemacht" als Erzählbilder für das Kamishibai mit Kindern unter 3 Jahren.

    16,00 €