Das Märchen-Panorama von Adolf Saler

Mit seinem "Märchen-Panorama", einer durch Chromolithographie bunt bedruckten Mischung aus Theaterbühne und Kinoleinwand, faszinierte der Luxuspapierspielwarenhersteller Adolf Sala aus Berlin um 1900 Kinder wie Erwachsene.

„Papiertheater-Aufführungen waren etwas Besonderes zu besonderen Anlässen. Die Kinder haben das mit den Erwachsenen gemeinsam vorbereitet, die Stücke eingeübt“, so Mathias Ernst, Spielwarenexperte und Leiter des Spielzeugmuseums in Soltau.

Der Bayerische Rundfunk stellt in seiner Sendung "Kunst & Krempel" das sogenannte "Märchen-Panorama" vor, das dem Kamishibai nicht unähnlich ist - allerdings deutlich opulenter. Ein echtes Schmuckstück!
Eine moderne Variante eines Papiertheaters aus Holz und mit Abrollvorrichtung gibt es übrigens von KreaShibai.

Heutiger Schätzwert des im Video vorgestellten Theaters: 1.000 Euro. Es gab diese Art von Theater auch noch mit einer integrierten Spieluhr zur musialischen Untermalung der Aufführung.