Kamishibai-Erzählen kinderleicht!

Ideen-Schatzkiste für die Geschichte: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer machen einen Ausflug“

Vorüberlegungen

  1. Lesen Sie die Bildbeschreibungen zur Geschichte einmal durch und schauen Sie sich die Bildkarten dazu an.
  2. Erscheint Ihnen die Reihenfolge der Bildkarten für Ihre Erzählversion sinnvoll? Es spricht nichts dagegen, die Reihenfolge zu ändern oder gar Bilder wegzulassen.
  3. Verdeutlichen Sie sich die Motive bzw. die Grundaussagen der Geschichte. Worum geht es? In dieser Jim-Knopf-Geschichte könnten dies sein: Reisen und Reisevorbereitungen, Erleben der Umgebung, Kennenlernen der Bewohner. Laden Sie die Kinder ein, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen.
  4. Lösen Sie sich am besten schon beim ersten Erzählen vom vorgegebenen Text. Vielleicht klingt das am Anfang etwas holprig, aber mit ein wenig Übung werden Sie recht schnell Ihre eigenen Worte finden, um die Geschichte gemeinsam mit den Kindern zu erzählen. Dabei geht es nicht um Perfektion, sondern um das gemeinsame Erleben der Geschichte. Vorgegebene Texte sind da nur hinderlich.
    >>> Sie brauchen keine Sorge haben, den roten Faden zu verlieren, denn die Bildkarten weisen Ihnen den Weg.<<<

Mitmach-Chancen für die Kinder erkennen

In dieser Geschichte finden sich ganz wunderbare Gelegenheiten, die Kinder zum Mitmachen, Mitsprechen und Mitnachdenken anzuregen.

Hier einige Beispiele:

  • Situation: Reisevorbereitung (Lokomotive Emma)
    Mitmach-Möglichkeit (Körpereinsatz): Kohlen in die Lokomotive schaufeln (alle Kinder haben eine unsichtbare Schaufel in der Hand und helfen mit)
    Mitsprech-Möglichkeit: Fragen Sie die Kinder: „Seid ihr auch schon einmal mit dem Zug verreist? Wohin ging eure Reise?“
     
  • Situation: Reisevorbereitung (Proviant einkaufen im Laden von Frau Waas)
    Mitsprech-Möglichkeit: Waren im Laden benennen
    Mitnachdenk-Möglichkeit: Kinder überlegen, was sie gut brauchen können für die Reise, was jeder gern mitnehmen möchte; ggf. am Schluss gemeinsam erinnern, was wir alles eingepackt haben in unseren Picknickkorb
     
  • Situation: Fahrt mit Emma, der Lokomotive und Erleben der Umgebung
    Mitmach-Möglichkeit (Körpereinsatz): Kinder stellen sich in einer Reihe auf, fassen sich an den Schultern (=Zug) und „fahren“ los (langsam bergauf, schnell bergab, schräg in die Kurve); im Tunnel ist es dunkel (evtl. Decke über die Kinderreihe oder Kriechtunnel verwenden)
    Mitsprech-Möglichkeit: „Huuuuuuuu“ rufen alle Kinder, wenn es durch die dunklen Tunnel geht; auch bekannte Kinderlieder können gesungen werden (z. B. „Tschuk-Tschuk-Tschuk, die Eisenbahn, wer will mit durch Lummerland fahr’n…“
     
  • Situation: Picknick machen
    Mitmach-Möglichkeit (Körpereinsatz): Picknick-Decke ausbreiten im Gruppenraum, alle Kinder setzen sich darauf
    Mitsprech-Möglichkeit: Benennen der Dinge aus dem Picknickkorb
    Mitnachdenk-Möglichkeit: Gemeinsames Erinnern, was alles im Picknickkorb mitgenommen wurde (Waren aus dem Laden von Frau Waas)
     
  • Situation: Beim Picknick Aussicht über Lummerland genießen
    Mitmach-Möglichkeit (Körpereinsatz): Blick über Lummerland, z. B. kann jedes Kind sein unsichtbares Fernglas aus der Tasche nehmen und hindurch schauen
    Mitsprech-Möglichkeit: Was sieht man alles oben vom Berg aus? (Meer, Schienen, Tunnel, Schloss, Haus von Herr Ärmel, Laden von Frau Waas, Möwen, Schiffe in der Ferne, Regenbogen,…)

Weiterführende Ideen

Es kann sehr spannend sein, den vorgegebenen Handlungsablauf der Geschichte zu verändern. Was wäre z. B., wenn Jim Knopf und Lukas eine Nacht im Schloss vom König bleiben würden, weil es schon spät geworden ist? Damit sich Frau Waas keine Sorgen macht, darf Jim Knopf mit dem Telefon vom König bei ihr anrufen. Was er dann sagt, können die Kinder gemeinsam überlegen und nachspielen.
Welche Abenteuer könnten die beiden unterwegs noch erleben? Ihrer Phantasie und der Phantasie der Kinder sind keine Grenzen gesetzt.

Zur Erinnerung an die Geschichtenzeit könnte sich zum Abschluss jedes Kind mit verschlossenen Augen einen Knopf aus der bunten Knopf-Schachtel mit nach Hause nehmen.

Anja Koch ist Geschichtenerzählerin und gibt Seminare zum Erzählen.