Kindergeburtstag mit dem Kamishibai

Die mit dem Wolf spielen - Der Wolf und die sieben Geißlein

Aufregung liegt in der Luft!

Es ist bald so weit! Nur noch sechs Monate, dann wird meine Tochter fünf Jahre alt. Höchste Zeit, ihren Kindergeburtstag zu planen. Findet sie. Nach einigen Verzögerungstaktiken (die nicht funktionieren – natürlich nicht!) setzen wir uns zusammen und ich will hören, was sie sich für ihren Kindergeburtstag vorstellt. Natürlich: Geschenke, leckeres Essen, Spiele, Schatzsuche UND: „Könntest du uns eine Geschichte am Kamishibai erzählen?“ Ich stutze. Bisher habe ich nur biblische Geschichten in der Schule erzählt und natürlich zu Hause den Kindern. Ich male mir aus, wie andere Mütter entnervt telefonieren: „Sogar am Kindergeburtstag (!) gibt es bei den Fastenmeiers biblische Geschichten!“, leichte Panik macht sich bei mir breit. Aber Moment mal … da gibt es doch noch mehr!

Ein Wolf, sieben Geißlein und … Popcorn!

„Wie wär's mit einem Märchen an deinem Geburtstag?“ - „Jaaaaa!!“ Die Luft voller Aufregung und Begeisterung schmökern wir auf der Don Bosco-Seite und gehen verschiedene Märchen durch. Schließlich einigen wir uns auf den Wolf und die sieben Geißlein. Und jetzt geht es erst RICHTIG los! Immer neue Ideen kommen auf den Tisch, wie der Wolf und die sieben Geißlein den Geburtstag rundherum mitgestalten können. Eine davon ist, dass der Schatz, der gefunden werden soll, in selbstgenähten Säckchen (am Besten mit Märchenmotiven) versteckt sein soll UND dass dieser Schatz das Minibuch vom Wolf und den sieben Geißlein ist! Ich bin begeistert: So kann sich jedes Kind zu Hause noch einmal das Märchen vorlesen lassen und hat einen bleibenden Schatz vom Kindergeburtstag!

Auch bei den Spielen überlegen wir, den Wolf und die sieben Geißlein mit einzubeziehen, und bald haben wir einen riesigen Spaß daran, immer neue Spiele umzugestalten.

Schließlich kommt noch eine wichtige und heikle Frage: „Mama – können wir beim Theater Popcorn kriegen?“ Ich seufze. Na ja, wir sind ja nicht in der Schule, und es ist ja keine biblische Geschichte … und ich brummele: „Meinetwegen!“

Das Fest beginnt

Eigentlich hatten wir acht Kinder zum Geburtstag eingeladen, aber eines der Kinder ist leider krank. Wie die sieben Geißlein stürmen aufgeregte Mädchen unsere Wohnung! Das Fest kann beginnen.

Zuerst werden die Geschenke ausgepackt. Mit Flaschendrehen. Dann kommen ein paar Spiele. Nach Topfschlagen, Reise nach Jerusalem und Schnüre-Wettessen geht es los. Mein Mann macht Popcorn und ich breite Kissen am Boden aus. Nachdem jedes Kind ein Schälchen bekommen hat und eifrig Popcorn isst, beginne ich zu erzählen.

Bald knuspert keiner mehr, sondern alle lauschen gebannt der Geschichte und betrachten die Bilder. Als der Wolf (also ich) laut anklopft (auf dem Tisch), ist die Spannung auf dem Höhepunkt! Erleichterte Seufzer sind zu hören, als die Geiß dem Wolf den Bauch aufschneidet und alle Geißlein wieder heraushopsen, und begeisterter Applaus rundet das Theater ab, als der Wolf im Brunnen ertrinkt!

Eine Schatzsuche mit dem Wolf

„Jetzt geht es los zur Schatzsuche – ihr seid die kleinen Geißlein, die einige Aufgaben erledigen müssen, bevor sie den Schatz finden!“ So fordert mein Mann die Horde auf, mit nach draußen zu gehen. Das erste Spiel ist „Geißlein, Geißlein, wechsel dich“, was genau so funktioniert wie „Bäumchen, Bäumchen, wechsel dich!“

Dann werden statt Wackersteine Luftballons zwischen den Kinderbäuchen auf einer bestimmten Strecke balanciert.

Ein Wettrennen zwischen den Geißlein und dem Wolf (das bin wieder ich) zeigt, dass die Geißlein allesamt schneller sind, so sehr der Wolf sich auch anstrengt.

Danach hat der Wolf mit Zetteln eine falsche Fährte gelegt, aber die Geißlein sind so schlau, dass sie schließlich den Schatz finden. Ein großes „Ooooh!“ und „Aahhh!“ und „Schööön!!“ ertönt, als sie die Säckchen entdecken und alle freuen sich über die Minibüchlein und Gold-Schokoladentaler.

 
 

Und nächstes Jahr …?

Glücklich sitzen die Geißlein am Tisch und lassen sich das Abendessen schmecken. „Ich habe einen echten Wolfshunger … obwohl ich doch ein Geißlein bin!“, lässt eines der Mädels die anderen voll Verwunderung wissen. Als alle abgeholt sind und das größte Chaos beseitig ist (auch das erinnert an den Überfall vom Wolf!) sinken wir erschöpft aber zufrieden auf das Sofa. Unsere Tochter kommt begeistert angesprungen und der nächste Satz gibt uns den Rest: „Mama, Papa … welches Märchen machen wir nächstes Jahr?!“

  • Produkt

    Der Wolf und die sieben Geißlein. Mini-Bilderbuch.

    Mama Geiß warnt ihre jungen Geißlein vor dem Wolf, bevor sie zur Tür hinausgeht. Doch der Wolf überlistet sie und die Ziegen lassen den Unhold hinein.

    1,80 €