Die Raupe Nimmersatt im Grundschulunterricht

In diesem Kamishibai Set steht die Metamorphose einer kleinen Raupe im Zentrum der Erzählung. Die Metamorphose beschreibt hier die Veränderung von einer Raupe/ Larve zu einem fertigen Insekt, nämlich dem Schmetterling. Diese vollzieht sich, indem die Raupe zunächst viel isst, um dick zu werden, um sich nach mehreren Häutungen zu verpuppen. Dazu wickeln die Raupen ihren Körper in einen Faden. Dieser wird aus ihrer Kopföffnung (einer Drüse) ausgeschieden. Damit spinnen sie sich einen Kokon. Der Kokon ist eine Art Umkleidekabine, in der sich eine Raupe in einen Falter verwandelt.

Einsatz in der Grundschule

Der Unterrichtseinsatz zu diesem Bildkartenset ist vielfältig. Mit Bezug auf den Lehrplan Sachunterricht NRW ergeben sich folgende Beispiele:

1. Natur und Leben

  • Die Schüler und Schülerinnen setzen sich mit der Natur und Tieren auseinander, indem sie biologische Zusammenhänge verstehen (hier: die Metamorphose der Raupe), um Verständnis und Achtung für Lebewesen zu entwickeln.
  • Die Kinder beschäftigen sich mit Ernährung (hier: gesunde und ungesunde Lebensmittel), um deren Bedeutung für die Gesundheit und den eigenen Körper zu erforschen und das eigene Essverhalten entsprechend der Gesundheitsförderung zu prägen.

2. Zeit und Kultur

Die Schüler und Schülerinnen erlernen die Wochentage als Einteilung von Zeiträumen. Dies dient ihnen als Orientierungshilfe, um ihren Alltag zu organisieren.
Da diese Reihe fächerübergreifend angelehnt ist, werden die Kinder darüber hinaus noch in ihrer Erzählkompetenz gefördert, indem sie den Inhalt der Geschichte beispielsweise verprachlichen. Sie schulen ihre mathematischen Kompetenzen, indem sie Mengen erfassen und diese in Verbindung mit Zahlen benennen. Die Schüler und Schülerinnen fördern ihre motorischen Fähigkeiten, indem sie wiederholt ausschneiden und kleben und nutzen ihre Kreativität, um Schmetterlinge künstlerisch zu gestalten.

Wenn man diesen von mir beschriebenen fächerübergreifenden Unterrichtseinsatz anstrebt, dann bietet sich der Einsatz dieses Bildkartensets im ersten Schuljahr an, da hier die Wochentage eingeführt, Mengenbilder eingesetzt sowie Zahlen im Zehnerraum thematisiert werden. Im Sinne des Spiralprinzips, das besagt, Kinder sollen dem gleichen Lerngegenstand in ihrer schulischen Laufbahn mehrmals begegnen, um diesen auf unterschiedlichen Ebenen und in zunehmender Komplexität zu erfassen und zu begreifen, bietet sich der sachunterrichtliche Einsatz zum Thema Raupe im dritten Schuljahr erneut an. Hier würden sich die Kinder mit der Anatomie und der Metamorphose vertiefend auseinandersetzen. Zudem könnten sie die Entwicklung von der Raupe zu einem Schmetterling beobachten und beschreiben.

Bildkartenset Die kleine Raupe Nimmersatt

Dieses Kamishibai Set erzählt die Geschichte von einer Raupe, die aus einem Ei schlüpft, sich eine Woche durch verschiedene Lebensmittel isst, um sich schließlich zu verpuppen und den Wandel zu einem wunderschönen Schmetterling zu vollziehen.

Einsatz im Unterricht

Diese Reihe ist in einen fächerübergreifenden Zusammenhang eingebettet und für die ersten Schulwochen (vor den Herbstferien) innerhalb der ersten Klasse geplant.

1. Unterrichtseinstieg

Die Schüler und Schülerinnen hören die Geschichte im Sitzkreis. Im Anschluss daran wird mit Hilfe der Erzählschiene zur kleinen Raupe Nimmersatt der Inhalt des Gelesenen von den Kindern wiederholt. Dazu werden die ausgestanzten Pappfiguren zur Erzählschiene auf den Boden gelegt. Die Aufgabe der Kinder ist jetzt diese Figuren an der Schiene chronologisch zu befestigen und ihre Wahl zu begründen bzw. in Anlehnung an das Gehörte, zu versprachlichen. Hinweise seitens der Lehrkraft sind an dieser Stelle sinnvoll, um den Kindern zum einen eine Orientierungshilfe zu geben und zum anderen Handlungssicherheit.
Beispiel:
Wie beginnt die Erzählung zu der Raupe Nimmersatt?
Was macht die Raupe am Dienstag?
Auf meinem Instagramaccount kreatives_4_kids kannst du dir das Erzählen mit der Methode der Ezählschiene genauer anschauen.

2. Unterrichtseinheit

In der nächsten Sequenz arbeiten die Kinder an der Mengenerfassung und an den Wochentagen. Dazu liegt eine große Raupe, bestehend aus 8 Papptellern (Kopf + 7 Glieder für die Wochentage), auf dem Boden. Zusätzlich werden 7 Karten, die für die Wochentage stehen, ausgelegt. Da die Kinder sich am Anfang der ersten Klasse befinden, wurden die Schreibweise der einzelnen Tage mit jeweils 2 Buchstaben abgekürzt und zusätzlich wurde der einzelne Tag gemäß seiner Reihenfolge innerhalb der Woche mit einer entsprechenden Punktdarstellung veranschaulicht. Somit haben alle Kinder die Möglichkeit, sich entweder an der Bilddarstellung oder an den zwei Buchstaben zu orientieren. Zudem werden alle Lebensmittel gemäß ihrer genannten Anzahl innerhalb der Erzählung auf dem Boden ausgebreitet. Diese Bilder stellt der Gerstenberg Verlag freundlicherweise zum kostenlosen Download zu VerfNun haben die Kinder die Aufgabe, Lebensmittel und Wochentage in einen Zusammenhang zu bringen. Hierzu müssen sie die Lebensmittel in ihrer dargestellten Menge erfassen und sortieren.

Beispiele: Am ersten Wochentag isst die Raupe einen Apfel. Am zweiten Wochentag isst die Raupe zwei Birnen. An diesen Beispielen merkt man, dass die Anzahl der gegessenen Lebensmitteln mit der Reihenfolge der Tage innerhalb einer Woche in Verbindung steht. Abschließend gilt es, einen Zusammenhang zwischen den Lebensmitteln und den Wochentagen herzustellen. Hierzu können sich die Schüler und Schülerinnen an der visuellen Darstellung bei den Karten zu den Wochentagen orientieren. Beispiel: Erster Wochentag, ein Apfel, Wochentagskarte mit dem ersten Punkt). Die Kinder, die bereits Silben erfassen können, können hier den Anfang des Wochentages selbstständig erlesen.

3. Unterrichtseinheit

Die Kinder stellen ihre eigene Raupe Nimmersatt her. Anleitung und Kopiervorlagen findest du ebenfalls auf der Verlagsseite vom Gerstenbergverlag zum kostenlosen Download. Im Anschluss können die Kinder die einzelnen Raupen in einem Museumsgang innerhalb der Klasse bestaunt werden oder einzelne Kinder stellen ihre Raupe vor. Abschließend gibt es ein Quiz.
Beispielfragen sind hier:

  • Was frisst die Raupe am ersten Tag?
  • Wie viele Pflaumen isst sie?
  • Welcher Wochentag ist der vierte innerhalb einer Woche?
  • Welcher Wochentag kommt nach Dienstag?

4. Unterrichtseinheit

Hier arbeiten die Kinder für ca. 2–3 Unterrichtsstunden innerhalb einer Werkstatt. Diese enthält beispielweise folgende Aufgaben:

  • Nachspuren (Download beim Gerstenbergverlag)
  • Darstellung der Raupenkörperglieder gemäß einer vorgebenen Anzahl (Download beim Gerstenbergverlag)
  • Leporello (Download beim Ideenreise Blog)

5. Unterrichtseinheit

Zum Ende der Reihe thematisiere ich die  einzelnen Stadien der Metamorphose einer Raupe. Hierzu werden noch einmal Karten aus dem Kamishibai- Set ausgelegt, die die einzelne Abläufe der Raupe, vom Schlüpfen aus dem Ei, bis über die Nahrungsaufnahme, bis hin zur Verpuppung, bildlich darstellen. Abschließend dürfen die Kinder ihren eigenen Schmetterling gestalten. Die Kinder können eine Malvorlage anmalen oder beispielweise Fensterbilder anfertigen.
Links und Materialsammlungen
www.nabu.de Liedtexte, Malvorlagen, Aktionsheft
www.gerstenberg-verlag.de Anleitungen und Druckvorlagen
www.ideenreise-blog.de Leporello
Instagram:
Auf meinem Profil kreatives_4_kids habe ich zur Reihenplanung ein Story- Highlight angelegt. Hier kannst du noch einmal alle Sequenzen von mir dokumentiert und mit den verwendeten Materialien anschauen.

Katharina Ruckhaber ist Lehrerin in der Grundschule in NRW und gibt regelmäßig Praxistipps und Informationen auf instagram: kreatives_4_kids.

  • Produkt

    Die kleine Raupe Nimmersatt. Kamishibai Bildkartenset.

    Wann sie wohl endlich satt wird? Die beliebte Raupe mit dem großen Hunger frisst sich auch durchs Kamishibai und erklärt Kindern ganz nebenbei Früchte, Zahlen und Metamorphose.

    16,00 €