Das "dicke-fette-Pfannkuchen"-Spiel

Das Kettenmärchen vom „dicken fetten Pfannkuchen“ ist besonders bei kleinen Kindern sehr beliebt. Sie können kaum genug bekommen vom flüchtenden Leckerbissen, der „kantapper, kantapper in den Wald hinein“ läuft. Für den weiteren Genuss der Pfannkuchen-Liebhaber hier ein Bewegungsspiel.

Kreisspiel: Der Pfannkuchen rollt

Die Kinder sitzen oder stehen im Kreis. Die Spielleitung hält einen Gymnastikreifen aufrecht stehend vor sich und sagt: „Ich bin der dicke fette Pfannkuchen und bin drei alten Frauen entlaufen!“ Anschließend rollt sie den Reifen mit den Worten „Kantapper, kantapper“ zu einem Kind im Kreis. Dieses nimmt den Reifen an und sagt: „Ich bin der dicke fette Pfannkuchen und bin drei alten Frauen entlaufen und dem Häschen Wippstert.“ Mit „kantapper, kantapper“ rollt es den Reifen zu einem weiteren Kind. Jeder weitere Mitspieler wiederholt den Satz des Vorredners und fügt dann eine weitere Figur aus dem Märchen ein. Wer einen Fehler macht oder wem nichts einfällt, der rollt den Reifen einfach mit „kantapper, kantapper“ zum nächsten Kind.
Der letzte Mitspieler hat den längsten Satz: „Ich bin der dicke fette Pfannkuchen und bin drei alten Frauen entlaufen und dem Häschen Wippstert und dem Wolf Dickstert, der Ziege Langbart, dem Pferd Plattfuß und der Sau Haff. Jetzt lasse ich mich von drei Kindern verspeisen.“ Wenn er alle Figuren richtig aufgesagt hat, darf er zwei weitere Kinder auswählen, mit denen er den Pfannkuchen pantomimisch verspeist.

Und wenn alle Kinder vom Spielen Lust auf echten Pfannkuchen bekommen haben, ist ein großer Gruppenpfannkuchen schnell gebacken:

Anregung: Große Pfannkuchen backen

Einen großen Pfannkuchen für viele Kinder kann man gut auf dem Backblech backen. Den Pfannkuchenteig dünn auf ein mit Backpapier belegtes Blech gießen, bei Ober- und Unterhitze backen, bis die Oberseite fest ist und dann mit Hilfe eines zweiten Bleches oder mit Hilfe eines zweiten Backpapierblattes wenden und die zweite Seite braun backen.

Katrin Berg studierte Grundschulpädagogik. Als Mutter von vier Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter ist sie immer auf der Suche nach Spiel- und Bastelideen für Kindergruppen und Feste. Ehrenamtlich engagiert sie sich in der Kinder- und Familienarbeit ihrer Pfarrgemeinde.