Luftschlangen und Girlanden, Krapfen und Konfetti

Fasching feiern mit Ein- bis Dreijährigen

Am Übergang vom Winter zum Frühling steht Fasching, Fastnacht und Karneval im Festekalender. Dieses Fest wird fast auf der ganzen Welt gefeiert und auch in der Kita kann dieses Fest schon mit den Kleinsten gefeiert werden. Beachtet werden sollte dabei, dass die Ein- bis Dreijährigen behutsam an das Spiel mit Masken und Rollen herangeführt werden, damit sie eine lustige „fünfte Jahreszeit“ erleben können. Im Folgenden gibt es ein paar Tipps zum Faschingfeiern mit den Kleinsten.

Schminken – oft reicht schon ein Punkt

Kleine Kinder reagieren oft verunsichert und mit Ängsten auf Veränderungen. Deshalb sollte ihnen nicht zu viel Irritation im Fasching zugemutet werden. Das Empfinden und Erleben der Kinder sollte dabei immer im Vordergrund stehen! Für manch ein Kind reicht vielleicht schon ein einzelner Punkt mit dem Schminkstift im Gesicht, ein anderes fühlt sich vielleicht auch im Marienkäferkostüm wohl. In der Kita sollte versucht werden, die Neugierde der Kinder am Schminken zu wecken, jedoch muss der Impuls zum aktiven Mitwirken vom Kind selbst ausgehen. Beispielsweise kann die Erzieherin eine Geschichte von einem Marienkäfer erzählen. Das Bild des Marienkäfers wird betrachtet und die Erzieherin malt sich anschließend auch selbst einen Punkt auf die Nase. Vielleicht steigen ein paar Kinder ein und möchten auch einen Punkt auf der Nase haben?

Auch ein Clown mit seiner roten Nase oder ein Tiger mit gelben und schwarzen Streifen eignen sich gut als Einstiegsthemen zum Schminken.

Verkleiden – ein Verwandlungstheater für die Erzieherin

Verwandlung und auch die Möglichkeit zur Rückverwandlung sind für kleine Kinder nicht selbstverständlich! Hilfreich ist es, wenn die Kinder beide Prozesse sichtbar miterleben können. Dann wird für sie deutlich: Verkleidung ist ein Spiel auf Zeit und jeder behält selbst die Kontrolle über sein Erscheinungsbild. Um die Kinder diese beiden Prozesse miterleben zu lassen, eignet sich beispielsweise ein kleines Verwandlungstheater der Erzieherin: Eine verschließbare Kiste oder beispielsweise auch ein Koffer wird mit verschiedenen Requisiten eines bestimmten Kostüms für die Erzieherin gefüllt. Hierbei sollte das Kostüm aus so vielen Teilen bestehen, wie Kinder in der Gruppe sind, denn so kann jedes Kind einen Beitrag zur entstehenden Figur leisten. Geeignete Figuren sind beispielsweise eine Hexe, ein Zwerg, ein Clown oder ein Marienkäfer. Nach und nach greift nun jedes Kind in die Kiste und holt einen Teil der Verkleidung für die Erzieherin heraus. Die Erzieherin nimmt den Teil des Kostüms entgegen und zieht in an. Sie schlüpft so immer mehr in die Rolle der Figur. Diese schrittweise Verwandlung macht den Kinder Spaß, sie sind daran beteiligt und verstehen den Vorgang. Anschließend folgt natürlich auch die Rückverwandlung Schritt für Schritt und die Kinder helfen dabei, die Kostümteile wieder nach und nach in der Kiste verschwinden zu lassen.

Motto – Bauerhof, Zaubergarten oder Frühlingswiese

Steht das Faschingsfest unter einem bestimmten Motto, muss das jeweilige Thema mit seinen möglichen Kostümierungsvarianten gut mit den Kindern vorbereitet werden. Für Ein- bis Dreijährige eignen sich folgende Themen als Faschingsmotto: Raupe Nimmersatt (allerlei Raupen), Bauernhof (Bauer, Bäuerin, Haus- und Hoftiere), Frühlingswiese (Blumenkinder, Käferchen, Bienen, Blütenfee, Wurzelkinder), Zaubergarten (Hexen, kleine Zauberer, Feen), Kleiner Zoo (Löwe, Affe, Pinguin …), Katz & Maus (Mäuschen, Katze, Löwe, Tiger).

(Mehr zum Thema in: Monika Lehner, Fasching, Fastnacht & Karneval feiern mit Ein- bis Dreijährigen)

Fasching mit Emma und Paul

Auch Emma und Paul, die zwei bekannten Kinder der Kamishibai-Geschichten für die Kleinsten, erleben eine schöne Faschingszeit. Sie basteln gemeinsam eine große Raupe als Dekoration, sie backen Krapfen, sie verkleiden sich und ja, sogar das Schäfchen bekommt einen kleinen Hexenhut!

Beim Faschingsfest entdeckt Emma plötzlich ein Bonbon. Wo das wohl herkommt? Kaum zu glauben, aber im Maul der Raupe sind noch viel mehr Bonbons versteckt, und obwohl das Schäfchen fürchtet, dass die Raupe beißen könnte, greift ein Kind nach dem anderen in das Maul der Raupe und holt sich ein Bonbon heraus. Und auch beim Kehraus helfen Emma und Paul natürlich mit, verstauen die Kostüme wieder im Faschingskoffer und freuen sich schon auf das nächste Jahr mit viel Konfetti, Luftschlangen und Krapfen!

 
 

 

Natürlich dürfen in dieser fröhlichen Zeit auch lustige Faschingslieder nicht fehlen. Im Download finden Sie das Lied „Wer will lustige Masken sehen?“ (angelehnt an die Melodie von „Wer will fleißige Handwerker sehen?“) und eine passende Praxisidee dazu. Legen Sie gleich los!

 

JETZT DOWNLOADEN

  • Produkt

    Fasching, Fastnacht & Karneval mit Emma und Paul. Kamishibai Bildkartenset.

    Emma und Paul erleben die turbulente Faschingszeit. Sie basteln, dekorieren, backen Krapfen, verkleiden sich und feiern schließlich mit Tanz und Spiel den Karneval.

    16,00 €